frau momos minimalismus

Feinfühliges, Hochsensibles und Minimalistisches

21. März 2015
von Frau Momo
16 Kommentare

Kannst du bitte schnell mal eben deinen Wortschatz entrümpeln?

Minimalismus beginnt im Kopf. Deshalb macht es Sinn, seinen Wortschatz gezielt zu entrümpeln – nämlich um Wörter oder Redewendungen, die stressen, unerwünschte Nebenwirkungen haben und damit nicht das bewirken, was sich viele Menschen vom Minimalismus erhoffen: Mehr Zeit. Mehr Ruhe. … Weiterlesen

23. Januar 2015
von Frau Momo
6 Kommentare

Der einfache Weg zu ruhigen Gedanken

Oft sind es tatsächlich die einfachen Dinge, die die größte Wirkung haben Ich las jüngst ein autobiografisches Buch von Thomas Hohensee, der lange Zeit seines Lebens unter Angstzuständen und Panikattacken litt. Er probierte verschiedene Therapien, las zahlreiche Bücher und schliesslich … Weiterlesen

20. November 2014
von Frau Momo
6 Kommentare

Warum du deinen Newskonsum radikal minimieren solltest

News: Billige Zuckerbomben fürs Gehirn Über Frau Ding Dongs Wochenrückblick bin ich auf das Essay „Vergessen Sie die News“ von Rolf Dobelli aufmerksam geworden. Ich finde diesen Text, der zugleich als Konzentrationstest angelegt ist, höchst lesenswert. „Dieser Text ist ein Gegengift … Weiterlesen

18. August 2014
von Frau Momo
9 Kommentare

Wie du deine „Ich-muss“-Sätze minimieren kannst

 In langen Schritten zur kurzen Erkenntnis: Die vielen „Muss“ in meinem Leben sind gar kein „Muss“ Neulich renne ich in so langen Schritten nach Hause, völliger Tunnelblick auf die Pflastersteine vor mir, im Kopf stapeln sich nur noch Gedanken wie … Weiterlesen