frau momos minimalismus

Die Anleitung: Loslassen – so geht’s

„Lass einfach los!“

„Du musst doch nur loslassen!“

Kennst du solche Empfehlungen? Ich kenne sie zuhauf. Und ich hatte Mühe mit ihnen. Weil ich mich fragte, wie das genau geht, das Loslassen. Ich war gefühlt eine der besten Festhalterinnen weltweit.

Und ich war eine richtige Erbsenzählerin, wollte es nervtötend genau wissen. Kam jemand mit einer Aufforderung wie „Lass doch einfach los“ daher, habe ich nachgefragt: „Was soll ich konkret tun, um loszulassen?“ Manchmal traf mich dann ein nachsichtiger Blick. So, als ob ich etwas Wesentliches oder Selbstverständliches nicht verstanden hätte. Hilfreiches habe ich selten erfahren.

Das sieht bei dem Ratschlag „Du solltest regelmäßig meditieren“ beispielsweise ganz anders aus. Bei Rückfragen gibt es eine klare Antwort. Eine Ansage, die ich befolgen kann, bei der ich weiss, was ich tun muss. Beim Loslassen ist das mit den klaren Ansagen nicht ganz so gang und gäbe.

Ich suchte also nach einer Anleitung, wie ich meine chronische Festhalteritis überwinden kann. Und bin fündig geworden!

Loslassen mit dem Warpfaktor

Die Sedona-Methode bietet nicht nur eine einzelne Anleitung – das Buch liefert gleich ein ganzes Anleitungsset. Da glänzte der kosmische Lieferservice echt mal durch Übererfüllung. Zugleich reicht nur eine dieser einfachen Fragestellungen aus, um dich mit Warp-Geschwindigkeit in ein Paralelluniversum zu befördern, in dem es sich gelassener lebt.

Leider kommt diese Loslass-Bibel sprachlich jedoch ein bisschen farblos und trocken daher (sagt jedenfalls die Krittel-Liese in mir). Auch die Videos, die ich zu dieser Technik aufspürte, vermitteln diesen tief wirkenden Prozess des Loslassens nur unzureichend.

Schliesslich machte ich mich daran, einen Kernprozess der Sedona-Methode in eine Sprache zu überführen, die für mich noch besser funktioniert und die mich assoziativ berührt. Ausserdem garnierte ich das Ganze mit „Aha!-Effekt“-Ergänzungen, die ich mir gewünscht hätte, als ich das Loslassen lernte.

Diese Schritt-für-Schritt-Anleitung kannst du nun kaufen – ist das nicht schön?!

Loslassen 2.0

Das Loslassen von Besitz ist das eine. Andere „Dinge“ loszulassen ist das andere. Das nenne ich Loslassen 2.0.

Manchmal sind es die kleinen Situationen, die es loszulassen gilt. Zum Beispiel wenn sich die kritische Bemerkung einer Arbeitskollegin mit tausenden von fiesen Widerhaken in deine Seele zu bohren scheint. Dabei fiel die Bemerkung nur so nebenbei. Aber sie sitzt. Trifft einen wunden Punkt. Entfacht einen Daueralarm in dir. Immer und immer wieder – wie ein GIF – spulst du das Geschehene innerlich ab. Und jetzt loslassen? 

Ja, jetzt loslassen! Um diese Art des Loslassen geht es in meiner Anleitung.

Auch die großen Knoten des Lebens verlieren mit Loslassen ihre bedrohliche Strahlung. Hast du dich in der Beziehung zu deinen Eltern verbissen? Treibt es dich in den Wahnsinn, wenn die Unterhaltszahlungen vom Ex regelmässig zu spät eintrudeln? Eine schwierige Kundin macht dir mit ihren permanenten Änderungswünschen das Leben schwer?

Hast du die Aufregemuster-Zähnchen so tief im Lebensknoten drin, dass du sie nicht mehr rausbekommst? Dass du nicht mehr weisst, wie sich dein Leben anfühlt, wenn es frei von diesem Knoten-Dingens wäre?

Loslassen lässt keine Wunder geschehen, es lässt die Dinge wie sie sind. Sie verlieren jedoch ihre emotionale Aufladung. Du gehst gelassener durchs Leben. Und was glaubst du, wie das Leben sich besser anfühlt – mit Gelassenheit oder der Energie eines mentalen Wadenbeissers?

Das klingt gut?

Diese Anleitung ist goldrichtig für dich, wenn …

  • du denkst, loslassen sei schwer.
  • du dich oft schlecht oder angespannt fühlst und da raus willst.
  • du das Gefühl hast fest zu stecken und nicht weiter zu kommen: Das „Täglich ruft das Murmeltier“-Gefühl bei einigen Themen, Projekten oder Beziehungen. Ein fast unerträgliches „Es. bewegt. sich. einfach. nix.“- Gefühl.

Ich habe die Anleitung so strukturiert, dass du sofort mit dem Loslassen beginnen kannst. Keine allwissend klingende Bleiwüste, die dir das Gefühl gibt, du würdest etwas Wichtiges lernen, dich aber dem Loslassen keinen Schritt näher bringt. Sülzen war noch nie mein Ding.

Loslassen – so geht’s

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung gegen chronisches Festhalten

  • Alles, was du wissen musst, um sofort loszulassen
  • Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, mit der du in deinem Tempo arbeiten kannst
  • Ein Praxisbeispiel von mir
  • Drei Turbobeschleuniger fürs Loslassen als Bonusmaterial
  • Lebendige Sprache, schnörkelloses & klares Layout

Diese Anleitung ist ein digitales Produkt und kommt im PDF-Format zu dir. Sie umfasst insgesamt 21 Seiten geballtes Know-how, das du für SFr. 10.00 (netto) erstehen kannst. (Das entspricht, je nach aktuellem Wechselkurs, ungefähr 9.00 Euro netto). Du hast ein 14tägiges Rückgaberecht

Anleitung „Loslassen – so geht’s“ kaufen 

 

Wenn du auf den Link klickst, gelangst du zur Verkaufs-und Bezahlseite bei Digistore24. Das ist der Anbieter, der netterweise den ganzen Krempel mit den Rechnungen, Mehrwertsteuer, etc. erledigt. Damit alles korrekt und einfach abläuft, ganz gleich, in welchem Land du wohnst.

Du willst noch mehr wissen?

Schreibe mir eine Mail mit allen Fragen, die du zu dieser Anleitung hast. So kannst du herausfinden, ob diese Anleitung zu dir passt. Ich freue mich auf deine Fragen!