frau momos minimalismus

29. März 2017
nach Frau Momo
Keine Kommentare

Fürchte etwas und es wird eintreten – oder auch nicht

Eine wahre Geschichte in drei Teilen Teil 1- Die Sahne auf dem Scheissehaufen Jeden Morgen, wenn ich in die Küche gehe, steigt ein ganz bestimmter angstvoller Gedanke in mir hoch. Dieser Gedanke erzeugt Bilder, eine Art Mini-Horror-Film in meinem Kopf. … Weiterlesen

13. Juli 2016
nach Frau Momo
5 Kommentare

„Dein Stress ist auch mein Stress“

Vier bürotaugliche Tipps für den Umgang mit gestressten Arbeitskollegen „Dein Stress ist auch mein Stress“  lautet der Titel eines Artikels der Max-Planck-Gesellschaft aus dem Jahr 2014, in dem sie interessante Forschungsergebnisse zum Thema Stress veröffentlicht. Allein das Beobachten eines gestressten … Weiterlesen

12. Juni 2016
nach Frau Momo
2 Kommentare

Wie ich lernte, Regenläufe zu geniessen

Beim Lauftraining unabhängiger vom Wetter sein Wenn ich vor ein paar Monaten joggen oder walken ging, schaute ich mir vorher die Wettervorhersage an. Ich versuchte stets eine regenfreie Zeit auszumachen und richte mich in puncto Lauftraining nach der Regenwahrscheinlichkeit. Meine … Weiterlesen

21. März 2015
nach Frau Momo
14 Kommentare

Kannst du bitte schnell mal eben deinen Wortschatz entrümpeln?

Minimalismus beginnt im Kopf. Deshalb macht es Sinn, seinen Wortschatz gezielt zu entrümpeln – nämlich um Wörter oder Redewendungen, die stressen, unerwünschte Nebenwirkungen haben und damit nicht das bewirken, was sich viele Menschen vom Minimalismus erhoffen: Mehr Zeit. Mehr Ruhe. … Weiterlesen

23. Januar 2015
nach Frau Momo
6 Kommentare

Der einfache Weg zu ruhigen Gedanken

Oft sind es tatsächlich die einfachen Dinge, die die größte Wirkung haben Ich las jüngst ein autobiografisches Buch von Thomas Hohensee, der lange Zeit seines Lebens unter Angstzuständen und Panikattacken litt. Er probierte verschiedene Therapien, las zahlreiche Bücher und schliesslich … Weiterlesen