frau momos minimalismus

Selfies – minimalistische Kunst?

| 4 Kommentare

Im Rahmen der Ausstellung Cindy Sherman. Untitled Horrors. habe ich an einem Workshop mit dem Titel „#beimirläufts – Titled Selfies“ teilgenommen. Wir experimentierten in der Workshop-Gruppe mit Selfies und einer App, die extra für die Ausstellung entwickelt wurde, und die sich jeder Smartphone-Besitzer kostenlos herunter laden kann.

In dem Workshop habe ich gelernt, dass ein Selfie aus drei Komponenten besteht:

  1. Die eigene Stimmung und/oder Haltung, ausgedrückt in Mimik und Körperhaltung
  2. Hintergrund
  3. Lichtverhältnisse / Lichteinfall (am besten von vorne)

Diese drei Komponenten sind von jedem Selfie-Macher beeinflussbar.

Das Verführerische an Selfies ist, dass sie leicht zu erstellen und einer Öffentlichkeit zugänglich zu machen sind. Zudem obliegt die Kontrolle über das Bild beim Selfie-Macher selbst – das heisst, er entscheidet alleine darüber, welches Bild hochgeladen wird und welchen Eindruck er mit dem Selfie erzeugen will.

Interessant ist, dass offensichtlich das häufige Posten von Selfies mit schwacher sozialer Unterstützung korreliert. (Siehe Wikipedia, Eintrag unter „Selfie“).

Im Workshop experimentierten wir zunächst mit verschiedenen Aufgabenstellungen (z.B. ein Selfie als Mann machen, als Frau, als Geschäftsfrau, als Hausfrau) und tauschten uns darüber aus, welche Stilmittel wir hierfür eingesetzt haben.

Anschliessend machten wir Selfies mit der App, die extra für diese Ausstellung erstellt wurde. Für mich war es ein Spiel mit Identitäten … und ein Spiel mit dem Mut zum Anderssein.

Sind Selfies Kunst?

Mich interessiert eure Meinung!

4 Kommentare

  1. Hallo Barbara,

    Selfie ist nicht gleich Selfie, Deine finde ich witzig und ich mag Deinen Blog. Und ja, auf jeden Fall können Selfies Kunst sein. Ob mir zur Cindy Sherman Ausstellung mal wieder ein Besuch in Zürich gelingt – mit Privatführung von Dir?

    Viele Grüße
    Sybille

    • Hallo Sybille

      Ja, ich bin zu einem ähnlichen Schluss gekommen: Selfie ist nicht gleich Selfie. Aber natürlich sind Selfies ein künstlerischer Ausdruck, so wie Fotografieren ein künstlerischer Ausdruck ist.

      Wer es vertiefen möchte: Ein interessanter Artikel von Jerry Saltz über Selfies, mit einigen Beispielen.

      Hey, es wäre supercalifragilisticexpialigetisch wenn du einen Züri-Tag inkl. Besuch der Ausstellung einlegst. Wir hatten mit der Workshop-Gruppe eine tolle Führung und ich brenne darauf, mein Wissen teilen zu können.

      Herzlich

      Barbara

      • Hallo Barbara,

        danke für den super Zürich-Tag und die geteilte Begeisterung für Sherman. Und dann hat auch noch das Wetter gepasst und der See und das schöne Café und das Bänkle…

        Bis bald
        Sybille

        • Liebe Sybille

          Hab‘ Dank für dein Kommen, für den lässigen Tag mit Schauen und Stöbern und geschenktem Kuchen und Sonne!

          Die Sherman-Ausstellung habe ich diesmal noch intensiver erfahren. Es war schön, das Betrachten der Bilder mit dir zu teilen.

          Herzlich

          Barbara

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.