frau momos minimalismus

#Konsumauszeit – Woche 4

| 2 Kommentare

IMG_9603 - 3

Filzuntersetzer, Wohlbefinden & Konsum

Diese Woche erwischt es mich. Eine Nebenhöhlenentzündung macht mir zu schaffen. Als ich dann am Montag noch unter Zeitdruck gerate, entlädt sich mein Unwohlsein in einem Mini-Kaufrausch. Vor allem Süßes findet den Weg in meinen Einkaufskorb.

Später sinniere ich über den Zusammenhang von Wohlbefinden und Konsum. Wobei ich Konsum in diesem Kontext weit fasse – es geht um das Kaufen von Dingen wie auch das Konsumieren von Genussmitteln, Reisen, Entertainment, etc. Es heißt es ja, dass Konsum das subjektive Wohlbefinden steigert (zum Beispiel hier). Ich habe eher den Eindruck, dass Konsum oft als eine Art Kompensation für subjektives Unwohlsein herhält und dass es einem deshalb nach einem Konsum (zumindest kurzfristig) besser geht.

Ein paar Tage später erstehe ich dann auf dem Weihnachtsmarkt meine langersehnten Filzuntersetzer. Mit denen habe ich schon das letzte Jahr geliebäugelt! Eine Behindertenwerkstatt hat damals am selben Platz ihren Verkaufsstand gehabt und ich habe mir den Kauf verkniffen – aber das ganz Jahr über immer mal wieder an diese Untersetzer gedacht. Und es war mir klar: Wenn, dann will ich nur diese Filzuntersetzter von genau diesem Stand und auch nur auf diesem Weihnachtsmarkt kaufen. (Fragt bitte nicht weiter – ich frage mein Gehirn auch nicht weiter was es damit auf sich hat).

Somit gab‘ es bei mir schon während der letzte Woche das Aus für die Konsumauszeit. Und mein Fazit dieser vier Wochen der Pausenknopfdrückerei? Das fällt heute nebenhöhlenentzündungsbedingt ziemlich kurz aus: Eine bewusstseinsschärfende Zeit mit zahlreichen Momenten der Reflexion. Grossen Dank an Sadfsh & Apfelmädchen für die Initiative!

Eure Barbara

2 Kommentare

  1. Pingback: Was uns die #Konsumauszeit über unsere Gesellschaft beibringen kann (+ eure Stimmen) | Apfelmädchen & sadfsh

  2. Eine tolle Aktion. So kann man sicherlich einiges über sich selbst herausfinden und mit etwas Glück während des Durchhaltens Geld einsparen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.